Bauhaus

Sammlerliteratur: Die Zusammenarbeit des Bauhauses mit der Leipziger Firma Kandem
Sammlerliteratur » Bauhaus » Die Zusammenarbeit des Bauhauses mit der Leipziger Firma Kandem

Die Zusammenarbeit des Bauhauses mit der Leipziger Firma Kandem

Olaf Thormann
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
Arnoldsche Verlagsanstalt; Auflage:1 (Januar 2003)
Englischsprachige Ausgabe
Buchformat/Größe: 30 x 24,6 x 2 cm  

Die Firma Kandem zählte Ende der 1920er Jahre zu den führenden europäischen lichttechnischen Spezialfabriken. Kandem-Beleuchtungen waren in vielen privaten und öffentlichen Bauten verbreitet, prägten aber auch das nächtliche Erscheinungsbild vieler Städte. Kandem entwickelte durch intensive Forschungsarbeit maßgebende Grundlagen für die moderne Lichttechnik.
Das Bauhaus Dessau als Hochschule für Gestaltung erwarb sich über die Grenzen Deutschlands hinaus hohe Anerkennung. In der Kooperation mit der Beleuchtungsfabrik Kandem entstanden zahlreiche Leuchtentypen, welche sich in Form und Konstruktion vor allem an ihrer Funktion orientierten. Die Ergebnisse dieser Kooperation wurden auf wichtigen Ausstellungen wie der Werkbundausstellung "Wohnung und Bauen" in Breslau 1929 oder der "Exposition des Artistes Décorateurs Française" in Paris 1930 präsentiert. Heute gelten die damals entwickelten Leuchten als hervorragende Beispiele in der Geschichte der Produktgestaltung.

jetzt online bestellen


 




Benutzerdefinierte Suche


x